Archiv der Kategorie: Tipps

Lösung für iOS Update Problem: „Update konnte nicht überprüft werden“

Beim Update eines Apple iPhone oder iPad auf eine aktualisierte iOS Version kommt es ab und zu zu Problemen. Ein relativ häufiges Problem ist, dass das Update bereits heruntergeladen wurde und nur noch installiert werden muss. Sobald man dies gestartet hat und AGB etc bestätigt sind erscheint die Meldung „Update wird überprüft“.

Nach kurzer Zeit erscheint dann aber der Fehler: „Update konnte nicht überprüft werden!“

weiterlesen »

tote Links im WordPress Blog finden und beheben

Defekte und tote Links findenEs liegt in der Natur des Internet, dass ständig neue Inhalte dazu kommen, es fallen oft aber auch Inhalte weg oder ziehen an einen anderen Ort um. Es kann vielerlei Gründe haben, dass sich URLs auf bestehende Inhalte ändern. Oft findet der Betreiber einfach eine neue Linkstruktur schöner, ändert diese und leitet Anfragen auf die alte Struktur nicht weiter. Oder eine Webseite zieht auf eine neue Adresse – das Ergebnis bleibt das gleiche: viele bestehende eingehende oder interne Links führen ins Leere. weiterlesen »

WordPress Meldung „Briefly unavailable for scheduled maintenance. Check back in a minute.“ entfernen

Wenn beim automatischen Update von WordPress etwas schief geht – es zB. eine Zeitüberschreitung gibt (Wie das zB. bei super lahmen Strato Hosting Accounts gern passiert) – dann sperrt WordPress das Blog und gibt statt dessen die Meldung

Briefly unavailable for scheduled maintenance. Check back in a minute.

aus. Der Hintergrund ist, dass WordPress während des Updates diese Meldung schaltet – damit User die in der Update Zeit auf das Blog kommen, keine hässlichen Fehlermeldungen sehen. Wird das Update aber nicht korrekt beendet, wird diese Meldung nicht zurück gesetzt.

Die Lösung ist denkbar einfach. Im Hauptverzeichnis wird eine Datei „.maintenance“ angelegt. Wenn diese gelöscht wird, ist die Meldung „Briefly unavailable for scheduled maintenance. Check back in a minute.“ weg und das WordPress Blog ist wieder wie gewohnt nutzbar.

Mobilfunk iPhone App von inside-handy.de

Das inside-handy.de iPhone App logo

die iPhone App von inside-handy.de

Das Mobilfunk Portal inside-handy.de hat heute eine iPhone App gestartet, mit der man Mobilfunknews, Bildergalerie und Handydaten bequem auf dem iPhone ansehen kann. Zudem lassen sich die wöchentlichen PodCasts direkt abrufen. Für jeden Mobilfunk interessierten ist die App auf jeden Fall einen Blick wert.

Weitere Information zur inside-handy.de iPhone App hier.

Webdeveloper Toolbar für Firefox leer

Die Webdeveloper Toolbar für den Firefox ist wahrscheinlich bei jedem Web-Worker in installiertes und sehr gern genutztes Tool, denn es biete eine Vielzahl an nützlichen Funktionen.

Leider musste ich seit einiger Zeit auf allen meinen Rechnern – Windows wie Mac OS – den umständlichen Weg über das Kontextmenü mit der rechten Maustaste gehen, denn die Toolbar die oben im Firefox gezeigt wird war leer.

Ich hatte alles versucht. Ob intensiv die Suchmaschine meiner Wahl zu befragen, testweise alle anderen Plugins zu deaktivieren oder deinstallieren – nichts brachte die WebDeveloper Toolbar wieder zum Vorschein.

Heute habe ich nun aber endlich einen kleinen, aber wirkungsvolen Weg gefunden – wie man die Toolbar wieder sichtbar macht. Einfach mit rechts auf die Toolbar klicken und „Anpassen …“ wählen. Im sich daraufhin öffnenden Dialog „Standard wiederherstellen“ wählen und es passt wieder alles.

Ich freue mich, denn das hat mich doch zuletzt schon sehr genervt.

Google benennt News-Bot um in „Googlebot-News“

In den letzten Wochen wurde immer mehr Kritik von neidischen Verlegern an Google laut, die behaupteten, dass Google sich nur fremden Content zu Nutze macht um an Werbung Geld zu verdienen. Dies ging soweit, dass einige Verleger angekündigt haben, ihre News lieber exclusiv an den Konkurrenten Bing zu verkaufen.

Nun hat Google – wie ich finde – sehr gut reagiert und dem Google News Bot (der die Webseiten nach neuen News durchsucht) einen klaren Namen gegeben: „Googlebot-News„. Somit liegt es nun in der Hand eines jeden Verlegers diesen per robots.txt zu sperren, um somit die eigenen News vor der Listung im Google News Index zu schützen.

Somit kann man nun seine Seite durch folgenden Eintrag in die robots.txt für den Google News Bot blocken:

User-agent: Googlebot
Disallow:

User-agent: Googlebot-News
Disallow: /

Weiterführende Infos zum Google News Bot gibts im Google Webmaster Central Blog.

Speicherauslastung des Firefox optimieren

Seit einiger Zeit habe ich Probleme mit der Speicherauslastung des Firefox. Dies ist wohl vor allem in den zahlreichen Plugins begründet, die ich nutze. Vor allem der Firebug mit seinen Erweiterungen macht Probleme wenn man ihr nicht durch ein paar Einstellungen etwas zähmt. Lange Zeit war es nun relativ ruhig, und es störte mich nicht sonderlich – bis heute morgen. Nach kurzer Zeit war der Firefox wahnsinnig träge. Ein Blick in die Prozessliste zeigte einen Speicherverbrauch von über einem GigaByte. Wahnsinn.

weiterlesen »

HTML Datei für Google Webmaster Tools Überprüfung simulieren

Wenn man eine Website ordentlich über die Google Webmaster Tools nutzen und verwalten möchte, so muss man Google glaubhaft machen, dass man selbst Besitzer der Website ist. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste wäre einen Meta Tag mit einer kryptischen Kombination auch Buchstaben und Zahlen in den HTML-Header zu packen – aus meiner Sicht ein unschöner Weg und zudem nicht HTML valide. So sieht das dann aus:

<meta name=“verify-v1″ content=“Yo0Cjv8RlmoduLzYg5+F0mItZJkXv2oedWUw89F/TFc=“ />

weiterlesen »

Von UMTS-Verbindungen, Komprimierung und häßlichen Webseiten

Wer mit der Software seines Netztbetreibers per UMTS oder GPRS im Internet unterwegs ist, kennt das Problem sicherlich: Webseiten werden qualitativ minderwertig dargestellt, Bilder in schlechter Qualität geladen, der Quelltext der angesteuerten Webseiten ist in eine Zeile geschrieben und zudem fehlerhaft.

It’s not a bug, it’s a feature. Denn diese Mali werden von der entsprechenden Software des Netzanbieters erzeugt, der mit entsprechender Komprimierung die Geschwindigkeit erhöhen möchte. Egal für Leute mit akuter Sehschwäche, ziemlicher Mist für Normalsichtige (oder solche mit entsprechenden Sehhilfen) und Webentwickler. Letztere prüfen nämlich Webseiten auf Validität und erkennen am ausgegebenen Quelltext rein gar nix.

weiterlesen »