Danke Telekom für die klasse Hotline

Als ich am Ostermontag nach Haus kam wollte ich noch an den Rechner und ein paar Dinge erledigen. Zu meinem erstaunen ging aber das Internet net – nicht nur das Internet ging nicht sonder der gesamte Anschluss war scheinbar tot. Standard Aktionen wie Geräte mal kurz vom Strom nehmen halfen nix und so nahm ich mir mein Handy und rief bei der Telekom Störungsstelle an. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass das drei Stunden dauern würde ehe ich genervt aufgab. Nicht nur dass einfach keiner abnehmen wollte – ich wurde auch alle 15 Minuten aus der Leitung geworfen. Auch bei der Beschwerdestelle war kein durchkommen. Auch ne feine Art damit umzugehen. Am Ende bleibt mir nur zu sagen: Danke Telekom, für diesen grandiosen Support. (ich bin dann mal früher ins Bett gegangen)

Firefox zu kleine Popups … gelöst?

Firefox LogoSeit langer langer Zeit habe ich das Problem, dass der Firefox Javascript Popups oft in einer viel kleineren Größe öffnet als es sein soll. Bisher habe ich mich jedes Mal geärgert und dann per Developer Toolbox die Fenstergröße manuell geändert. Heute habe ich endlich etwas entdeckt, das dieses Problem zumindest teilweise löst: Ich änderte den Status des Firefox Fensters so dass es nicht mehr maximiert war. Bei mir war es dann verdammt klein. Nun habe ich es größer gezogen und das Fenster dann wieder normal maximiert. Einige Popups haben sich dann wieder ganz normal geöffnet. Leider noch nicht alle. Hat jemand andere Ideen / Erfahrungen?

mehr als 5000 €uro pro Prozessor für ein Ajax Framework?

Backbase LogoFür ein Projekt haben wir vor kurzem nach einem Ajax / JS Framework gesucht, um uns die Arbeit ein wenig zu erleichtern und Kompatibilitätsprobleme weitest möglich zu vermeiden. Dabei sind wir über viel gestolpert. Schließlich hat uns das Backbase System von den Demos sehr gut gefallen. Natürlich will man dann wissen was der Spaß kosten soll. Leider findet man auf der optisch netten Site keinerlei Angaben dazu. So stellten wir eine Anfrage per Email … weiterlesen »

Schnelle DSL Anschlüsse brauchen schnelles Modem

Gleich zwei Mal habe ich in den letzten Tagen von ein und demselben Problem gehört. Leute freuten sich über die wahnsinnig schnellen DSL Anschlüsse mit bis zu 18 MBit – die sie bekommen sollten. Nach Schaltung dieser funktionierte aber nichts mehr. Die DSL Anbieter wussten nicht wirklich bescheid obwohl man doch meinen könnte, dass das ihr täglich Brot ist.

Beide Benutzer hatten das selbe Problem. Die Anschlüsse wurden zwar problemlos geschaltet, ihre Modems waren aber nicht ADSL 2 kompatibel. Somit funktionierte die Synchronisation nicht und dadurch eben der ganze Anschluss nicht.

ZDF nachtstudio: Big Google – Die geheime Macht der Suchmaschinen

In der Nacht von Sonntag auf Montag zeigt das ZDF eine Ausgabe der Gesprächsrunde “nachtstudio” zum Thema Suchmaschinen\Google. Thema der Sendung: Big Google – Die geheime Macht der Suchmaschinen. In der Beschreibung der 60 minütigen um 0:50 beginnenden Sendung ist folgendes zu lesen:

Seit der Erfindung des Buchdrucks, sagen Optimisten, hat es nichts Revolutionäreres gegeben als die Erfindung der Suchmaschinen im Internet. Und in der Tat haben sie sich in unserem Alltag ähnlich bewährt wie das Wasser aus der Leitung. Aber jetzt, sagen die Pessimisten, ist Gefahr in Verzug: das Wissen der Welt gerät in die Hände eines Monopolisten: Google. Wer im Netz sucht, der “googelt”, heißt es sogar im Duden.

Wenn Wissen Macht ist, was wissen dann Google und die anderen Suchmaschinenanbieter über uns Ahnungslose? Was ist das eigentlich eine Suchmaschine? Wie funktioniert sie und was blüht uns allen noch in der Zukunft? Wie hat das Internet unsere Gewohnheiten und unser Wissen verändert?

Diese und weitere Fragen diskutiert Volker Panzer mit seinen Gästen: Stefan Keuchel, Unternehmenssprecher von Google in Deutschland; Sybille Krämer, Professorin für Philosophie an der FU Berlin; Hendrik Speck, Professor für Informatik an der FH Kaiserslautern; Wolfgang Sander-Beuermann, Leiter des Suchmaschinen-Labors der Universität Hannover und Geschäftsführer des Vereins SuMa e.V. und Kathrin Passig, Autorin, Web-Entwicklerin und Gewinnerin des Ingeborg-Bachmann-Preises 2006.

Zu Gast im Studio:

  • Stefan Keuchel (Google Deutschland)
  • Sybille Krämer (Philosophin)
  • Wolfgang Sander-Beuermann (Suchmaschinen-Experte)
  • Hendrik Speck (Informatiker)
  • Kathrin Passig (Autorin und Web-Entwicklerin)

Wohin mit den Fahnen?

Weg damit und in eine dunkle Ecke auf den Dachboden? Die Fahnen auf dem Balkon, im Garten oder am Auto doch noch ein Weilchen wehen lassen? Nicht wenige Mitbürger fragen sich, ob man seine Fahnen auch nach dem Aus für Deutschland im Halbfinale – eventuell sogar über die Weltmeisterschaft hinaus – hängen lassen „darf“.

Darauf gibt es eine ganz klare Antwort: Natürlich! Patriotismus ist vollkommen in Ordnung und darf auch nach der WM gezeigt werden – sollte er sogar. Wie sähe das denn aus, wenn plötzlich alle Fahnen aus der Öffentlichkeit verschwinden? Welchen Eindruck hinterlassen wir dann bei unseren Freunden aus aller Welt, die einen Monat unsere Gäste waren?

Also lasst die Fahnen draußen, solange Ihr wollt und seid stolz auf unser Land – denn wir sind Deutschland!

Peinlicher Premiere Kommentar

Ich habe mir gestern – wie wahrscheinlich knapp 95% meiner Mitbürger – das Habfinal Spiel der Fussball WM 2006 angesehen. Dazu hatte ich Karten in der Berliner Adidas Arena. Dort wird die Premiere Übertragung gezeigt.

Ich habe ein wiklich schönes Spiel mit vielen Chancen gesehen. In der Regulären Spielzeit waren beide Teams sehr ausgeglichen. Ach was schreib ich ihr habts ja alle gesehen. Was mir allerdings überhaupt nicht gepasst hat war dieser Kommentator bei Premiere. Er hat größtenteils über die Deutsche Mannschaft geschimpft, die Italiener wurden hingegen nur mit Lob überhäuft. Unterm Strich muss man sich Fragen, ob er nicht eher für Italien war …

Sehr schade, aber so schau ich mir kein Premiere Spiel mehr an, wenn ich nicht unbedingt muss.