Archiv für den Monat: September 2006

aus openBC wird Xing

OpenBC soll im vierten Quartal in Xing umbenannt werden. Vor allem für die Internationalisierung sei der neue Name besser als openBC meint das Unternehmen. XING steht im Chinesischen für die optimistische „Can-do“-Einstellung und für „Begegnungen“.

Zum Relaunch der Marke wird Xing auch ein neues Logo und ein vor allem in der Usability verbessertes Design bekommen.

Yahoo gibt eine Milliarde US Dollar für Facebook

Yahoo will dem Gründer von facebook.com – Herrn Mark Zuckerberg – eine Millarde US Dollar zahlen, berichtet das Wall Street Jounal. Somit hätte der 22-jährige eine wirklich feine Summe für das vor zwei Jahren gestartete Projekt bekommen.

Die Studenten Community ist vor Allem bei US-College-Studenten sehr beliebt und hat lt. eigenen Angaben ca. 9 Millionen angemeldete Mitglieder.

Bereits im März soll ein Angebot von 750 Millionen Dollar ausgeschlagen worden sein.

[via SeekXL]

Deutsche Nationalbibliothek will Internet archivieren

Ja liebe Blogger und Netzmeister dieser Netzwelten … dann schickt mal fleißig eure Werke an die Nationalbibliothek, denn das ist seit dem 22.06.2006 beschlossenes Gesetz. Und bitte macht schnell, denn die muss binnen einer Woche passieren. Bei Zuwiderhandeln droht eine Ordnungswidrigkeit von bis zu 10.000 Euro. Doch das Gesetz schränkt es etwas ein: Internet-Inhalte könnten dabei auch lediglich „zur Abholung bereitgestellt werden“.

[ via akakus  ]

Google in Deutschland über 90 Prozent Marktanteil

Glaubt man den Statistiken von WebHits hat Google einen Marktanteil von über 90 Prozent. Zwar zeigt der Wert nur 86,3 %, aber da AOL, T-Online und Freenet auf Googles Suchergebnisse zurückgreifen steigt der Marktanteil auf 90,3 %.

Die größten Konkurrenten Yahoo und MSN kommen selbst nur aus 3,3 % bzw 2,9 %. Wir sind gespannt ob MSN mit der neuen Live Search irgendetwas an dieser Verteilung machen kann …

Weitere Statistiken besagen, dass 22,5 % der Internet-User einen Mozilla Browser, 71,5 % den InternetExplorer nutzen.

ZDF nachtstudio: Big Google – Die geheime Macht der Suchmaschinen

In der Nacht von Sonntag auf Montag zeigt das ZDF eine Ausgabe der Gesprächsrunde “nachtstudio” zum Thema Suchmaschinen\Google. Thema der Sendung: Big Google – Die geheime Macht der Suchmaschinen. In der Beschreibung der 60 minütigen um 0:50 beginnenden Sendung ist folgendes zu lesen:

Seit der Erfindung des Buchdrucks, sagen Optimisten, hat es nichts Revolutionäreres gegeben als die Erfindung der Suchmaschinen im Internet. Und in der Tat haben sie sich in unserem Alltag ähnlich bewährt wie das Wasser aus der Leitung. Aber jetzt, sagen die Pessimisten, ist Gefahr in Verzug: das Wissen der Welt gerät in die Hände eines Monopolisten: Google. Wer im Netz sucht, der “googelt”, heißt es sogar im Duden.

Wenn Wissen Macht ist, was wissen dann Google und die anderen Suchmaschinenanbieter über uns Ahnungslose? Was ist das eigentlich eine Suchmaschine? Wie funktioniert sie und was blüht uns allen noch in der Zukunft? Wie hat das Internet unsere Gewohnheiten und unser Wissen verändert?

Diese und weitere Fragen diskutiert Volker Panzer mit seinen Gästen: Stefan Keuchel, Unternehmenssprecher von Google in Deutschland; Sybille Krämer, Professorin für Philosophie an der FU Berlin; Hendrik Speck, Professor für Informatik an der FH Kaiserslautern; Wolfgang Sander-Beuermann, Leiter des Suchmaschinen-Labors der Universität Hannover und Geschäftsführer des Vereins SuMa e.V. und Kathrin Passig, Autorin, Web-Entwicklerin und Gewinnerin des Ingeborg-Bachmann-Preises 2006.

Zu Gast im Studio:

  • Stefan Keuchel (Google Deutschland)
  • Sybille Krämer (Philosophin)
  • Wolfgang Sander-Beuermann (Suchmaschinen-Experte)
  • Hendrik Speck (Informatiker)
  • Kathrin Passig (Autorin und Web-Entwicklerin)